Wie faste ich richtig ?

In diesem Jahr gibt es sie nur im Fernsehen: die Büttenreden auf Faschingssitzungen.  

Klartext wird da geredet, die Wahrheit wird schonungslos ans Licht gebracht auf humorvolle Art und Weise. Den Menschen sollen die Augen geöffnet werden.  

Dasselbe gilt von den sogenannten Fastenpredigten wie das berühmte Derblecken am Nockerberg.  

Gott selbst fordert seinen Propheten Jesaja auch dazu auf, Klartext zu reden, mit der unangenehmen Wahrheit nicht hinterm Berg zu halten.  

Woher kommt die Frucht ?

Von nichts kommt nichts

In unserer heutigen Zeit sind die meisten Menschen von dem langen Prozess von der Aussaat bis zur fertigen Frucht entfremdet.

Wir gehen in den Supermarkt und kaufen uns die Früchte.

Aber: von nichts kommt nichts.

So wenig wie der Strom aus der Steckdose kommt, genauso wenig kommt die Frucht direkt aus dem Himmel in den Supermarkt gefallen. Es braucht einen langen Prozess, es müssen bestimmte Bedingungen stimmen, dass am Ende auch Frucht entsteht. 

Genauso, sagt Jesus in einem seiner Gleichnisse, ist es mit den Früchten des Glaubens.

Sie fallen auch nicht einfach vom Himmel.

Augenzeugen gesucht

Letzte Woche war der Holocaustgedenktag, der seit vielen Jahren am Tag der Befreiung des KZ Auschwitz begangen wird.

Die letzten Augenzeugen werden nun bald tot sein. Wie kann man ihr Erleben, ihre Zeugenaussagen festhalten ?

Das wird gerade durch 3D-aufnahmen von Interviews versucht.

So kann man diese Augenzeugen später wie lebendig im Raum erscheinen lassen.

So wichtig ist das Erinnern an die Wahrheit vor über 75 Jahren, damit nicht mit der Zeit Fakenews und alternative Fakten die wahren Augenzeugen in Zweifel ziehen und die Menschen unsicher machen können, was wirklich passiert ist.  

Genau in derselben Lage waren die Christen als die Generation der Augenzeugen, die mit Jesus unterwegs waren,  auf ihren Tod zugingen.

Diese Augenzeugen selber waren besorgt, dass ihre Zeugenaussagen über Jesus wahrheitsgetreu und unverfälscht erhalten blieben auch über ihren Tod hinaus.

Eine Familienkrise - und was dann geschah...

Was ist eigentlich eine Krise ?

Wir sprechen in den letzten Jahren gefühlt immer öfter von Krisen:

Im Moment stehen drei Krisen im Vordergrund: die Coronakrise mit inzwischen weltweit über 2 Millionen Toten, die Flüchtlingskrise mit über 80 Millionen Menschen, die im Moment auf der Flucht sind, und die Klimakrise, die unsere menschlichen Lebensgrundlagen zu zerstören droht.

Das Wort Krise wird daher heute fast in der Bedeutung von Katastrophe gebraucht.

Die Ursprungsbedeutung aus dem Griechischen ist aber Entscheidung.

Endlich wieder unbeschwert feiern !?

Wie sehr sehnen wir uns im Moment wieder mal ein unbeschwertes, ausgelassenes Fest feiern zu können.

Viele Hochzeiten sind letztes Jahr verschoben worden, weil man auf ein großes Fest nicht verzichten wollte.

Ja, es ist ja auch das Fest, das am größten gefeiert wird.

In Israel war es zur Zeit Jesu eine Woche lang. Was nicht heißt, dass eine Woche lang alle Gäste auf einmal da waren, aber trotzdem, es war ein großes Fest.

Jesus ist auch eingeladen. Er war also entweder verwandt oder befreundet mit der Familie von Braut oder Bräutigam.

Er geht zum Fest.

24xWeihnachten neu erleben

 

Im Internet möchte ich Ihnen im Moment  die Videos des Youtube-Channels "24x-Weihnachten-neu-erleben" empfehlen: https://www.youtube.com/channel/UC7otYko4CBPEXk1Xhq8LoAA 

Die Internetseite ist: https://www.24x-weihnachten-neu-erleben.de/ Da gibt es jeden Tag in der Adventszeit neue Andachten und sehr kreative Beiträge, an Heiligabend ein besonderer kreativer Weihnachtsgottesdienst, der auch danach noch als Video abrufbar ist. Der Weihnachtsogttesdienst wird um 21 Uhr an Heiligabend live im Fernsehn auch auf Bibel-TV ausgestrahlt.

Es handelt sich bei der Aktion "24x-Weihnachten-neu-erleben" um eine ökumenische Initiative von Kirchen verschiedenster Konfessionen in ganz Deutschland

Jesus spricht: "Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt wird nicht mehr in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben."

 Seit Jesus als Licht in der Welt erschienen ist, kann es nie mehr ganz dunkel werden.

Die Welt wird nie mehr sein wie ein endloser dunkler Winter ohne Weihnachten.

Sie wird nie mehr sein wie ein endloser grauer November, an dem es die Sonne nie schafft durchzudringen.

Jesus, das Licht der Welt, ist gekommen, um zu bleiben.

Was ist normal ?

 Im Moment wird bei vielen der Wunsch nach der „alten Normalität“ immer stärker. Unbeschwert in die Schule gehen, ins Restaurant, in den Urlaub, auf Feste.

Andere sprechen von einer neuen Normalität, die es geben wird.

Wir müssen mit dem Virus leben lernen.

Aber : Was ist eigentlich normal ? 

In der Bibel gibt es zwei verschiedenen „Normalitäten“.

Herzliche Einladung zu unseren Pfingstgottesdiensten

Unsere Gottesdienste an den Pfingstfeiertagen:

Pfingstsonntag: 9.30 Uhr Christuskirche Viechtach

Pfingstmontag: 9.00 Uhr  Gnadenkirche Ruhmannsfelden

                        10.30 Uhr   Friedenskirche Teisnach

Wer ein gutes Alternativangebot im Internet für einen online-Gottesdienst sucht:

Unter     https://pfingsttagung-bobengruen.de/  finden Sie am Sonntag einen Gottesdienst, am Nachmittag eine Festversammlung mit Predigt und am Abend einen Jugendabend.

Deutschlandweite Gebetszeit am 28.Mai

 Ich möchte Sie ganz herzlich einladen zu einer weiteren deutschlandweiten Gebetszeit

am nächsten Donnerstag, 28.Mai ab 19 Uhr ,

die Sie über Internet oder Fernsehn mitverfolgen und dabei mitbeten können. www.gemeinsamvorpfingsten.org

Es ist eine ökumenische Initiative, die auch von der einer unserer bayerischen Regionalbischöfinnen mit vorbereitet wird und von weiteren ev.-luth.Landesbischöfen unterstützt wird.

 

Seiten

Subscribe to Homepage der Evangelisch-Lutherischen [br] Kirchengemeinde Viechtach RSS