Jahreslosung 2018

„Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“

                                                                               Offenbarung 21,6

 

 

Sauberes, klares, frisches Trinkwasser ist das wichtigste, grundlegendste Lebensmittel überhaupt.

Ohne Wasser kann kein Mensch viel länger als drei Tage überleben.

Es ist überlebenswichtig.

Wie köstlich ist ein Schluck frischen kühlen Wassers, wenn ich im Sommer einmal so richtig Durst habe.

Wie quälend ist es dagegen, wenn mein Mund, meine Kehle schon  richtig ausgetrocknet sind vor Durst.

 

Wie dankbar können wir in Deutschland sein, dass wir jederzeit bestes Trinkwasser aus der Wasserleitung bequem und preiswert direkt in unser Haus bekommen.

Auch wenn wir ab und zu durch Erhöhung der Wasserpreise daran erinnert werden, dass dieser Luxus eines solchen Wasserleitungssystems eben nicht vom Himmel fällt.

Eine große Zahl von Menschen weltweit hat dagegen überhaupt keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Sie leiden an Wassermangel, müssen mit verschmutztem, abgestandenem Wasser auskommen, von dem sie krank werden. Für sauberes Wasser müssen sie entweder weite Wege gehen oder hohe Preise zahlen.

 

In der biblischen Zeit wussten die Menschen in Israel den Wert von Trinkwasser zu schätzen. Im Bergland Israels war Wasser ein wertvolles Gut. Nicht immer waren genug Quellen da, die auch im Sommer nicht austrockneten.

Um den Zugang zum Trinkwasser wurde damals schon gestritten. Heute ist sogar der wichtigste Fluss Israels, der Jordan zu einem manchmal dünnen Rinnsal verkümmert. Die Wasserentnahme aus dem Jordan ist zu einem großen Streitobjekt worden.

Das ist verständlich. Denn, nur wenn die Versorgung mit Wasser gesichert ist, dann ist die wichtigste Lebensgrundlage gesichert, nur dann ist Leben auch in Zukunft möglich.

 

In der Jahreslosung für dieses Jahr 2018 verspricht Gott uns, dass er uns auch in Zukunft mit dem Lebensnotwendigen versorgen wird.

Und das auch noch geschenkt. Wir müssen ihm dafür nichts zahlen, wir müssen uns nicht darum streiten.

Das ist die große Zukunftsperspektive, mit der wir als Christen zuversichtlich und gelassen in dieses Jahr gehen können.

Bei allen Durststrecken, die zum Leben dazugehören, wissen wir, dass unsere Zukunft grundsätzlich gesichert ist.

 

Die Zusage Gottes in der Jahreslosung steht im vorletzten Kapitel der Bibel. Sie weist damit in eine Zukunft, die sogar über das Leben auf dieser Erde hinausgeht in eine neue Schöpfung.

Auf diese Grundversorgung mit Wasser des Lebens gibt Gott sozusagen eine Ewigkeitsgarantie.

Das ist ein einmaliges Angebot, das es sonst nirgends in dieser Welt gibt.

Ich lade Sie ein, aus dieser Quelle zu trinken, Ihren Lebensdurst bei dieser Quelle zu löschen. Die Gottesdienste und andere Angebote unserer Kirchengemeinde wollen Wegweiser und Zugänge zu dieser Quelle sein, zu diesem Wasser des Lebens, das nur der lebendige Gott selber schenken kann.